die glasflaschen und die verführung

17.01.2019, 16:55 von Hans Spiegl

wenn jemand etwas falsch macht, ist das keine rechtfertigung, dass ich auch das gleiche falsch mache …

Download MP3 (9:10min, 4MB)

und was wäre wenn ich arbeitslos werden würde ... mit 57

16.01.2019, 21:16 von Hans Spiegl

... und mir dann anhören muss, dass ich nur faul zum aufstehen bin …?

Download MP3 (10:08min, 5MB)

zufall oder ...

15.01.2019, 16:49 von Hans Spiegl

man hat etwas erspürt, das aber nicht bewußt geworden ist?
oder, vielleicht hat der liebe Gott etwas geschickt …?

Download MP3 (6:34min, 3MB)

frauenmord-land österreich - ich schlachte dich ab wie ein schwein

14.01.2019, 19:14 von Hans Spiegl

https://www.profil.at/oesterreich/frauenmorde-oesterreich-10590171

In keinem europäischen Land ist der Anteil weiblicher Opfer bei Tötungsdelikten höher als in Österreich. Warum müssen so viele Frauen ihr Leben lassen?

“Vermutlich hätten wir uns auch anders trennen können”, sagt Bojan S.* “Ich habe mich zu ihr hinuntergebeugt. Ich habe sie geküsst und geweint.” Zusammengeknirscht sitzt S., 61 Jahre alt, auf der Anklagebank im Straflandesgericht Wien. Er trägt einen dunklen Kapuzenpulli, seine weiß-grauen Haare sind kurzgeschoren, den Kopf hält er gesenkt. Er schnieft und schluchzt. Dann sagt er: “Ich habe alles in meinem Leben verloren.”

Seit dem 24. Mai 2018 ist Marita S., Bojans Ehefrau, tot. Als sie starb, war sie 43 Jahre alt. Frau S. hat ihr Leben nicht einfach verloren. Es wurde ihr genommen, von ihrem Ehemann, Bojan. 17 Mal stach er auf seine Frau ein, elf Messerstiche trafen Marita in die Brust und in den Bauch. Es waren tiefe Wunden. Laut Obduktionsgutachten wurden die Stiche äußerst wuchtig und kraftvoll geführt.

Nachdem Bojan S. seine Frau an diesem Märztag erstochen hatte, trug er sie ins Bett, setzte sich daneben, trank Schnaps und schrieb einen Brief an seine Töchter: “Kinder, euer Vater musste das tun. Sie hat mich genug an der Nase herumgezogen (sic!).” Dann schlief er ein. Kein Ort ist für Frauen in Österreich gefährlicher als ihr eigenes Zuhause.

“Frauenmord-Land Österreich” titelt das Magazin der Österreichischen Vereinigung der Kriminalbediensteten, “kripo.at”, in seiner aktuellen Ausgabe – und macht damit eine Entwicklung zum Thema, die Opferschutzeinrichtungen seit Jahren alarmiert. Nach einer Erhebung des Statistischen Amtes der EU (Eurostat) ist der Anteil weiblicher Opfer bei Tötungsdelikten in keinem europäischen Land höher als in Österreich.

Download MP3 (12:22min, 6MB)

wie reich ich bin ...

13.01.2019, 18:53 von Hans Spiegl

ein paar entspannte überlegungen zum sonntag abend … :-)

Download MP3 (11:16min, 5MB)


:: nächste seite >>